2. Eltern-Treffen am 26.2.2019

Liebe Eltern, liebe Interessierte,

das erste Treffen war sehr interessant und konstruktiv, deswegen folgt nun gleich das zweite Eltern-Treffen zum Kennenlernen, Austauschen, Aktivitäten planen und all das, was ihnen & euch auf dem Herzen liegt. Sehr Gern nehmen wir vorab ihre & eure Themenvorschläge entgegen.

Wir treffen uns am Dienstag, 26. Feburar 2019 ab 17 Uhr in der Brotschule (Zentrum, Zimmerstraße 1)

Bitte gebt uns eine kurze Rückmeldung (Kommentar oder Email) ob ihr dabei seid!

Wir freuen uns sehr auf euch!

Viele Grüße von Katja

 

Werbeanzeigen

Eltern-Treffen am 29. Januar 2019

Liebe Eltern, liebe Interessierte,

vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Das Treffen findet am 29. Januar 2019, 17 Uhr im Café Luise (Bosestr./Gottschedstr.) statt.

Ich freu mich sehr!

Viele Grüße von Katja Labow

Kita-Initiative lädt herzlich alle Eltern und Interessierte zu einem Treffen ein

Liebe Eltern, liebe Interessierte,

wir planen ein Treffen zum Kennenlernen, Austauschen, Aktivitäten planen und all das, was ihnen & euch auf dem Herzen liegt. Sehr Gern nehmen wir vorab ihre & eure Themenvorschläge entgegen.

Der Ort wird in Abhängigkeit von der Anzahl der Teilnehmer*innen ausgewählt.

Zunächst zwei Terminvorschläge: Dienstag, 29. Januar ab 17 Uhr (bzw. später) oder Freitag, 1. Februar ab 15 Uhr (bzw. später).

Bitte gebt uns eine kurze Rückmeldung (Kommentar oder Email) ob ihr dabei seid und wann es euch am besten passt.

Wir freuen uns sehr auf euch!

Viele Grüße von Katja

 

Betreuungsschlüssel gefunden – zumindest aus Pappmaché!

Weil Kinder Zeit brauchen, haben sich am letzten Donnerstag, dem 20. September 2018 anlässlich des Weltkindertages ca. 1000 Menschen Zeit genommen. Zeit für eine laute und bunte Aktion, die auf die Zustände in sächsischen Kindergärten, der Kindertagespflege und in Horten aufmerksam gemacht und klare Forderungen durch die Leipziger Innenstadt getragen hat. Forderungen nach einem realistischen Betreuungsschlüssel, der Vor- und Nachbereitung, das Führen von Elterngesprächen, die Dokumentation kindlicher Entwicklung, Weiterbildung, Teamberatung, Kinderfeste etc. berücksichtigt. (mehr unter www.die-bessere-kita.de)

Insgesamt nahmen Vertreter*innen von 12 freien Trägern und Mitarbeiter*innen der städtischen Einrichtungen mit selbst gestalteten „Personalschlüsseln“ und Transparenten teil.  Der Demonstrationszug störte empfindlich den Nachmittagsverkehr zwischen Simson- und Augustusplatz – wie kann man besser auf sich aufmerksam machen. Leider hat die Polizei den Demozug 15 min zu früh beginnen lassen, aber davon ließen sich die vielen Menschen am Augustusplatz nicht entmutigen! GEW – Sprecher Preuss bekräftigte mit kämpferischer Stimme die Forderungen der Demonstrant*innen. „Frühkindliche Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen“, aber auch nicht auf dem Rücken von Fachkräften allein liegen. Die politische Entscheidungsebene muss endlich verstehen, dass die verantworteten Mängel vor allem unsere Kinder tragen müssen.  Das hat man den großen und bunten Schlüsseln angesehen, die beim Bastelwettbewerb abgegeben wurden. Gewonnen hat die Straßenkita, die mit einem lebendigen Schlüssel und einer tollen Vorführperformance uns die aktuellen Lage näher gebracht haben. Herzlichen Glückwunsch!  Auch vielen Dank an alle anderen tollen Schlüssel!

Danke für an alle, die uns unterstützt und sich laut gemacht haben!

Danke an alle Erzieher, die täglich unseren Kindern unter diesen Bedingungen eine schöne Zeit bereiten und

danke, an alle Eltern und Träger/Arbeitgeber, die das Problem erkannt haben und sich für bessere Rahmenbedingungen mit stark machen und die aktuelle Situation nicht einfach hinnehmen! 

                                         Wir sind stolz auf diesen lauten, aktiven Nachmittag!

 

Mitstreiter*innen gesucht (Und: 20.09.2018!)

Liebe Leipziger Kita-Interessierte,

seit 2012 setzen sich verschiedene Menschen im Rahmen der Leipziger Kita-Initiative für eine Verbesserung der Kinderbetreuungssituation in Leipzig und Sachsen ein. Wir beobachten, kommentieren, erleben, erfahren, demonstrieren, besprechen, um zum einen den Leipziger Eltern, die vom Kitaplatz-Mangel betroffen sind, eine Stimme zu geben und zum anderen Pädagoginnen, Familien, Einrichtungen und Träger bei der Forderung besserer Rahmenbedingungen zu unterstützen.

  • Wir beraten Eltern via E-Mail.
  • Wir betreiben Presse- und Social Media-Arbeit.
  • Wir organisieren Treffen, Demonstrationen, Petitionen zum Thema.
  • Wir informieren und versuchen, Vorgänge und Veränderungen transparenz zu machen.
  • Wir vertreten Interessen gegenüber den Entscheidenden.
  • uvm.

Diese Arbeit kostet Zeit und Energie. Alle Engagierten tun das ehrenamtlich.

Aktuell steht die Neu-Konstitution und Neu-Verteilung von Aufgaben an. Hierfür wird es ein Herbst-Treffen mit alten und neuen Mitstreiter*innen geben, das wir demnächst planen werden.

Über die Jahre sind immer wieder Mitstreiter*innen hinzugestoßen – mal kürzere, mal längere Zeit. Viele Eltern wachsen mit ihren Kindern aus dem Thema Kita heraus. Diese Fluktuation macht die Arbeit nicht unbedingt einfacher – im Gegenteil – bringt aber andererseits auch immer wieder frischen, engagierten Wind in die Initiative. Wir sind kein Verein, sondern ein Interessenbündnis – nicht zuletzt, um möglichst niedrigschwellig zu sein und allen Mitarbeit und Engagement zu ermöglichen. Gerade Mütter (und natürlich auch Väter) in der Elternzeit möchten wir aufrufen, sich zu einzubringen. Abgesehen davon, dass ihr euch für eine gute Sache einsetzt, könnt ihr Kontakte zu anderen Eltern knüpfen und kommt raus aus dem Baby-Kleinkind-Alltagstrott, der – wir wissen das! – manchmal ganz schön frustrierend und vor allem einsam sein kann. Setzt euch für eure Interessen ein! Das ist unser Ziel.

Wir suchen engagierte Menschen, die zum Beispiel:

  • bei der Planung von Aktionen mitwirken wollen
  • mit den Verantwortlichen auf politischer und Verwaltungsebene ins Gespräch kommen möchten
  • Presse- und Social Media-Arbeit übernehmen
  • Eltern-Stammtische für vom Mangel betroffene Eltern organisieren
  • monatlich oder quartalsweise Kita-News für die Webseite formulieren
  • eigene Ideen zur Verbesserung der Kita-Situation einbringen

Wenn ihr euch für eine Verbesserung der Kinderbetreuungssituation in Leipzig und Sachsen einsetzen möchtet, meldet euch bei uns via Facebook oder per E-Mail (leipziger.kitainitiative@gmail.com), damit wir euch direkt zu den Treffen einladen können. Die Termine werden wir auch über die Webseite und unsere Facebook-Page kommunizieren.

Wir freuen uns auf neue Gesichter!

WICHTIGER HINWEIS!

Bitte beachtet unsere Aktion unter dem Motto „WEIL KINDER ZEIT BRAUCHEN“ am 20.09.2018 (Weltkindertag)! 

20092018 Weltkindertag leipzig

Unterstützt uns, indem ihr das Plakat ausdruckt und an passenden Plätzen aufhängt, die Information in eurem Bekanntenkreis teilt und/oder die Veranstaltung bei Facebook !

Folgender Ablauf ist geplant:

– 15:00 Treff vor dem Bundesverwaltungsgericht zum Augustusplatz
– 15:30 Start des Demozuges über den Ring zum Augustusplatz
– 16:00 Augustusplatz Begrüßung aller Anwesenden & Kinderfest
– bis 16:30 Abgabe der gebastelten Betreuungsschlüssel bei der Jury
– 17:00 Prämierung der Betreuungsschlüssel

Gesucht werden nach wie vor: Personen für Aufbau ab 14 Uhr, Personen für Abbau ab 17 Uhr und Personen für den Demozug als Ordner*innen. Bei Interesse bitte per E-Mail melden: leipziger.kitainitiative@gmail.com.

Bitte setzt euch gemeinsam mit uns für eine weitere Verbesserung der Rahmenbedingungen in sächsischen Kitas ein!

Hamburg hat gerade erst gezeigt, was möglich ist:

Rot-Grün einigt sich mit Initiative auf mehr Kita-Personal

Im März hatte die Volksinitiative «Mehr Hände für Hamburger Kitas» dem Senat gut 30 000 Unterschriften vorgelegt.

Hamburgs Regierungsfraktionen von SPD und Grünen haben sich mit der Initiative «Mehr Hände für Hamburger Kitas» auf eine Verbesserung der Kinderbetreuung verständigt. So soll der Betreuungsschlüssel in den Krippen von derzeit 5,1 Kindern unter drei Jahren pro Fachkraft bis Januar 2021 auf 4 sinken. In Kitas sollen ab Januar 2024 nur noch zehn Kinder von einer Fachkraft betreut werden. Ein entsprechendes Gesetz soll bereits am Mittwoch von der Bürgerschaft verabschiedet werden.

Die Verbesserung des Betreuungsschlüssels bringe den Hamburger Einrichtungen 3000 zusätzliche Fachkräfte, sagte Tjarks. «Diese Fachkräfte werden wir nicht von heute auf morgen an den Start bekommen. Die Fachkräftegewinnung ist die entscheidende Herausforderung bei der Umsetzung diese ambitionierten Ziele.»

«Wir sind sehr froh, dass Hamburg sich traut, das in ein Gesetz zu gießen», sagte Alexandra Balthasar von der Initiative.

Herzlichen Glückwunsch und Respekt an die Kolleginnen nach Hamburg! 

In Sachsen agiert das sachsenweite Graswurzelbündnis „Die bessere Kita„. Können wir etwas ähnliches erreichen?

AUFRUF AKTIONSTAG 20.09. – Weil Kinder Zeit brauchen!

Poster zum Ausdrucken und Verteilen – Hier klicken!

Liebe Eltern, Fachkräfte und Interessierte,

2017 gründete sich in Dresden das Graswurzelbündnis „Die bessere Kita“ . Nach dem ersten Aktionstag im vergangenen Jahr wollen wir auch in diesem Jahr öffentlich auf die Notwendigkeit aufmerksam machen, die Rahmenbedingungen in den sächsischen Einrichtungen der Kindertagesbetreuung zu verbessern.

Die Leipziger Bündnispartner Leipziger Kita-Initiative, die GEW und ver.di veranstalten am 20.09.2018 ab 15:00 einen Aktionstag mit Demo und Familienfest, die im Herzen Leipzigs auf die Missstände in der Betreuung unserer Jüngsten aufmerksam machen soll. (weitere Aktionen in Dresden, Chemnitz und Freiberg)

Unsere klaren Forderungen möchten wir mit Ihnen und allen Interessierten auf die Straße tragen:

  • 4 Stunden mittelbare pädagogische Tätigkeit für alle Erzieher*innen in Sachsen, unabhängig von der wöchentlichen Arbeitszeit
  • weitere, spürbare Verbesserung des Personalschlüssels um die Qualität in den Einrichtungen zu erhalten und die Gesundheit der Fachkräfte zu schützen
  • Erhöhung des Freistellungsumfanges für Leitungen von Kindertageseinrichtungen, um Personalbegleitung und Verwaltung gewährleisten zu können

(weitere Infos zu den Forderungen unter http://www.die-bessere-kita.de oder an unserem Infostand am 20.09.2018)

AKTION: BASTELWETTBEWERB – Ein Schlüssel für Sachsens Zukunft

   Wer bastelt den größten/auffälligsten Betreuungsschlüssel?

Um diese Forderungen auch symbolisch deutlich zu machen, möchten wir Sie einladen,  an unserem Bastelwettbewerb teilzunehmen. Sind sie eine interessierte Person, eine Familie, eine Kita – unterstützen sie die Aktion mit einem großen, selbstgebastelten, auffälligen, kreativen Schlüssel.

Nehmen Sie teil und gewinnen Sie attraktive Preise.

(Im Übrigen –  der letzte Platz ist schon vergeben – auch in diesem Jahr gewinnt die sächsische Politik die „goldene Himbeere“ für einen der schlechtesten Betreuungsschlüssel bundesweit.)

Folgender Ablauf ist geplant:

15:00 Treff vor dem Bundesverwaltungsgericht zum Augustusplatz

15:30 Start des Demozuges über den Ring zum Augustusplatz

16:00 Augustusplatz Begrüßung aller Anwesenden & Kinderfest

Kinderaktivitäten, Hüpfburg etc., offenes Mikrofon für Redebeiträge zum Thema, Präsentation der Träger, Dialogzelt für Politiker und Gespräche um Rahmenbedingungen

bis 16:30 Abgabe der gebastelten Betreuungsschlüssel bei der Jury

17:00 Prämierung der Betreuungsschlüssel

MACHEN SIE MIT? BETEILIGEN SIE SICH UND SETZEN SIE MIT UNS EIN KREATIVES, STARKES ZEICHEN FÜR DIE NÄCHSTE GENERATION!!

Poster zum Ausdrucken und Verteilen – Hier klicken!

Heute: Runder Tisch Kita

Heute um 14 Uhr treffen sich Vertreterinnen der Leipziger Kita-Initiative mit Verantwortlichen aus dem Bereich Kinderbetreuung der Stadt Leipzig. Hierfür haben wir im Vorfeld einen Fragekatalog erarbeitet, bei dem sich vom Kitaplatz-Mangel betroffene Eltern einbringen konnten.

Hier sind unsere Fragen zur aktuellen Kita-Situation in Leipzig:

1. Welche Probleme bzw. Handlungsbedarfe sieht die Stadt aktuell im Bereich Kindertagesbetreuung in Leipzig bzw. Sachsen?

2. Was sind Ziele, Pläne in Sachen Kinderbetreuung in Leipzig für die kommenden Jahre? Was wird die Stadt konkret angehen, was soll sich verändern – gerade auch, um die Situation der nach Kitaplätzen suchenden Eltern zu verbessern, weitere Klagen abzuwenden?

3. Platzvergabe: Das System ist nach wie vor dysfunktional, die Eltern sind unzufrieden. Wie weit ist die Rahmenvereinbarung mit den Trägern?

4. Klagen: Wie viele Kitaplatz-Klagen sind aktuell anhängig?

5. Platzvergabe durch Jugendamt: Was gedenkt die Stadt zu unternehmen bzgl. des Problems, dass „Klagekinder“ aktuell bevorzugt behandelt werden (müssen)?

6. Personalmangel: Ist es momentan noch möglich, zeitnah gutes Personal für die neuen und bestehenden Kitas zu finden oder ist der Erzieherinnenmangel bereits Realität?

7. Wie ist es um den Krankenstand der Erzieherinnen in Leipziger Kitas bestellt? Gibt es hierzu Informationen / Daten?

8. Was will die Stadt zukünftig tun, um qualifiziertes und ausreichend Personal zu bekommen und zu halten?

9. Gibt es Überlegungen zu alternativen Betreuungsformaten wie Kleinkitas/Kinderläden, Spieltreffs, Halbtagesverträgen, Großtagespflege? Könnte die Stadt Modellprojekte starten?

10. KleinKitas / Kinderläden / Elterninitativen: Warum gibt es keine Infos auf den Seiten der Stadt bezüglich Kita-Gründung? (Stichwort: Gründerinnen-Beratung)

11. Zu Telefonzeiten im Rathaus Wahren wurde mehrfach niemand erreicht. Woran liegt das?

 

Wenn ihr euch mit uns für eine Verbesserung der Kinderbetreuungssituation einsetzen, und den Belangen vom Mangel betroffener Familien eine Stimme geben möchtet, meldet euch unter leipziger.kitainitiative@gmail.com oder https://www.facebook.com/dieleipzigerkitainitiative/!